By Admin

0

Ausflug nach Beilstein

Categories : Einfache rezepte
Spread the love

Den nächsten Tag begannen wir mit einem leckeren Frühstück. Coronabedingt gab es hier einige Auflagen. So mussten wir uns eine Zeit aussuchen, damit nicht so viele im Frühstücksraum wären. Es durften auch immer nur zwei Leute ans Büfett. Dort musste das Hotel alle 15 Minuten das Vorlegebesteck wechseln und zwischendurch auch immer wieder desinfizieren. Wir wurden platziert und alle Getränke mussten an den Tisch gebracht werden. 

Da das Wetter an diesem Tag anders als angesagt war, noch etwas kühl war, beschlossen wir, einen Ausflug mit dem Schiff nach Beilstein zu machen. Aber selbst auf dem Schiff war es ziemlich frisch.

In Beilstein angekommen war es recht bewölkt aber solange es nicht regnet, war das kein Problem.

Da wir um die Mittagszeit in Beilstein ankamen, suchten wir uns ersteinmal einen gemütlichen Platz fürs Mittagessen. Da es mit Nieseln anfing, entschieden wir uns für einen gemütlichen überdachte Wintergarten.

Als erstes haben wir uns ein gut gekühltes Gläschen gegönnt. Ein Glas Traubensaft vom Winzer 😉

Mittlerweile kam auch die Sonne wieder raus.

Ich hatte dann zum Mittag einen Saumagen vom Grill mit Bratkartoffeln. Der Saumagen war echt lecker, die Bratkartoffeln so lala.

Nach dem Essen sind wir den Berg hinauf gelaufen, denn wir wollten uns die Burgruine anschauen.

Von dort hatten wir einen genialen Ausblick.

Viel gab es nicht zu sehen aber das was da war, war gut erhalten.

Dank gut funktionierender Laktasetabletten konnte ich sündigen und die Eisschokolade war soooo lecker.

Auf dem Rückweg ging es dann wieder durch die Schleuse.

Gegen 18:30 waren wir in Cochem zurück

und auf dem Weg zum Hotel hielten wir noch auf ein Gläschen Wein und ein Schinkenbrot.