By Admin

0

Bento Nr. 687 Bento fürs Forentreffen

Categories : Einfache rezepte
Spread the love

Seit einigen Jahren bin ich Mitglied in einem kleinen, knuffigen Kochforum. Letzten Herbst hatten wir ein Treffen der Moderatoren in Fulda. Mit einer anderen Moderatorin hatte ich die Idee, dass wir an unserem ersten Tag für alle ein Bento vorbereiten. Dessie war dann leider gesundheitlich verhindert und kam so nicht in den Genuss einer Box aber für die anderen hatte ich welche zubereitet.

Als erstes habe ich eine passende Box gesucht und auch gefunden. Dessie hat dann die Kosten übernommen, obwohl sie ja selber nichts davon hatte. 

Da es schon eine Herausforderung war, für 8 Leute Bentos zu packen, vorallem weil ich das wegen der Haltbarkeit vor Ort machen wollte, hatte ich das Bento schonmal zuhause vorgepackt. Ich wollte ja auch wissen, wieviel ich vorbereiten musste.

Nachdem ich wusste, was ich alles brauchen würde, hatte ich zuhause schonmal alles soweit vorbereitet, was sich vorbereiten ließ. Das kam dann in eine Kühlbox, damit ich es auf der Fahrt nach Fulda nicht schlecht wurde. Im Hotel angekommen, fragte ich nach einem Kühlschrank und man war dort so nett und stellte alles in den Personalkühlschrank.Meine Kühlbox hätte zwar auch über Nacht gekühlt aber so war mir das lieber. Nachdem Frühstück habe ich dann erstmal alles zurecht gestellt.

Als erstes kam etwas Salat in die Box.

Dann die Hühnerbeinchen und jeweils eine Tomate.

Jetzt kam der vorbereitete Glasnudelsalat in die Schale.

In die zweite Schale kamen der Brokkoli und etwas Möhren-Algen-Salat.

Dann habe ich die Schale mit Wachteleier, Obst, Heidelbeerenspieße und Orangenscheiben aufgefüllt.

Auf den Glasnudelsalat kam noch ein Wurstherzchen.

Zum Schluss gings ans dekorieren. Etwas Mais auf den Brokkoli, einige Gemüseblüten auf den Salat und dann noch ein paar niedliche Spieße dazu.

Nachdem ich alle Boxen fertig hatte, habe ich dann erstmal eine kleine Pause eingelegt und dann den Tisch gedeckt.

Jetzt noch mal den Inhalt etwas ausführlicher:
In der großen Schale hatten wir einen Glasnudel-Algen-Salat mit Gemüseblüten und einem Wurstherzchen. Dazu gab es Teriyaki-Hühnchen im Salatbett und die berüchtigte Bento-Tomate.

In der zweite Schale kamen in Salzwasser gegarter Brokkoli, Möhren-Hijiki-Salat, Wachteleier, Weintrauben, Himbeeren, Heidelbeerspieße und eine Orangenscheibe.