By Admin

0

Chimichurri (scharfe argentinische Soße) zu argentinischen Steaks

Categories : Einfache rezepte
Spread the love

Heute möchte ich mal wieder an einem Blog-Event teilnehmen. Das ist bei
mir gerade in letzter Zeit etwas kurz gekommen. Denn meistens koche ich,
worauf ich gerade Lust habe und dann schreibe ich hinterher einen
Beitrag. Aber das Blog-Event, welches Zorra vom Kochtopf gerade
veranstaltet, passt hervorragend in meiner Wochenendplanung. Bei ihr geht es dieses Mal um Südamerika, Urs von Coconut & Cucumber – Lieblingsrezepte ist die Gastgeberin. Ich hatte
beim Einkaufen ein paar wirklich geniale argentische Steaks zu kaufen
bekommen und wollte diese mit einer passenden Soße servieren. Und was
passt besonders gut zu argentinischen gebratenen Rindfleisch? Genau Chimichurri, mmmmm von dem scharfen Sößchen könnte ich immer noch ein Löffelchen nachlegen.

Im Original kommen die

Zutaten :

in einen Mörser und man hat gut mit Zerkleinern zu tun. Ich war ein bisschen faul und habe einfach einen Multizerkleinerer verwendet. Wenn man sehr sauber arbeitet, lohnt es sich eine etwas größere Portion zuzubereiten, denn im Kühlschrank hält sich die pikante Soße schon eine Weile.

Neben der Soße waren natürlich die leckeren Steaks die Hauptdarsteller. Dazu gab es bei uns noch einen frischen Salat mit einem Honig-Limetten-Dressing und einige Papas Fritas.

Für alle Vegetarier lasst euch gesagt sein, diese Soße passt auch hervorragend zu gegrilltem Käse und/oder gegrillten Gemüsespießen.

Zutaten :

für die Soße:
2 Bund glatte Petersilie
3-4 Zweige Thymian
2-3 Zweige Oregano
1 Bio-Limette
1 Schalotte
2 Knoblauchzehen
200 ml Olivenöl
1 kleine Chilischote
Salz, Pfeffer

Zubereitung :

:
Die Kräuter waschen und trocken schleudern, dann grob gehackt in einen Multizerkleinerer geben. Limettensaft und etwas Schalenabrieb dazu geben. Schalotte und Knoblauchzehen schälen und ebenfalls grob gehackt zu den Kräutern geben. Alles mit dem Olivenöl zerkleinern.

Die Chilischote halbieren, die Kerne entfernen und dann die Chili sehr fein hacken. Die Chiliwürfel zur Kräutermischung geben und das Ganze mit etwas Pfeffer und Salz würzen.

Zutaten :

für die Steaks:
1 Teelöffel gemischter bunter Pfeffer
grobes Salz 
4 Rumpsteaks (am besten argentinisches Fleisch verwenden)
4 Zweige Thymian
2 Zweige Rosmarin
2 Knoblauchzehen
Öl zum Braten

Zubereitung :

:
Die Pfefferkörner mit dem Salz zusammen mörsern. Die Steaks mit den Kräutern und dem Knoblauch von beiden Seiten kräftig anbraten (jeweils 2 Minuten). Dann die Steaks mit der Pfeffer-Salz-Mischung würzen und auf ein Backblech legen und bei
100°C Ober-/Unterhitze garen bis die gewünschte Kerntemperatur (Medium:
55-59°C, Well Done: 60-62°C) erreicht ist.

Zutaten :

für die Papas Fritas (Kartoffelecken):
8 mittelgroße Kartoffeln
2 Esslöffel Mehl
1/2 Teelöffel getrockneter Oregano
 1/2 Teelöffel getrockneter Thymian
1/2 Teelöffel getrockneter Rosmarin
1/2 Teelöffel Paprikapulver
1/2 Teelöffel Salz
Öl zum Frittieren

Zubereitung :

:
Die Kartoffeln längst achteln und gründlich waschen, dann mit Küchenkrepp trocken tupfen. Dann in reichlich Öl bei einer relativ niedrigen Temperatur ca. 6-7 Minuten frittieren. Die Kartoffelecken aus dem Öl nehmen und abkühlen lassen.

Das Mehl mit den Kräutern und dem Paprika mischen und die Kartoffeln darin wenden. Erneut im jetzt sehr heißen Öl erneut frittieren, bis die Kartoffelecken schön gebräunt sind.

Zutaten :

für den Salat:
200 g weißer Spargel
100 g gemischter Blattsalat
1/2 Salatgurke
200 g Cocktailtomaten
1 rote Zwiebel
1 Limette
1 Teelöffel Honig
2 Esslöffel Olivenöl
Pfeffer, Salz

Zubereitung :

:
Den Spargel schälen, die holzigen Enden entfernen, dann ein- bis zweimal quer durchschneiden. Mit einer kräftigen Prise Salz und Zucker vermengen und ca. 30 Minuten ruhen lassen.

Das restliche Gemüse waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Alles miteinander vermischen.

Blog-Event CLII - Südamerika (Einsendeschluss 15. Mai 2019)