By Admin

0

Creme brulée mit Espresso

Categories : Einfache rezepte
Spread the love

Eigentlich hatte ich diese Creme brulée für unser Ostermenü geplant und hatte sie natürlich vorher ausprobiert. Sie war wirklich lecker, hat dann aber doch nicht so richtig ins Menü gepasst. Aber weil die Creme wirklich zum niederknien war, wollte ich das Rezept hier auf jeden Fall veröffentlichen.

Da ich ja so eine schöne Espressomaschine habe, hatte ich den Espresso frisch zubereitet und einfach kalt werden lassen. Eine Kollegin meinte, dass da auch so ein löslicher geht aber da kenne ich mich nicht wirklich aus.

Zutaten :

:
600 ml Sahne
2 Esslöffel Zucker
100 ml starker Espresso (kalt)
6 Eigelbe
4 Esslöffel Rohrzucker
Beeren zur Deko

Zubereitung :

:
500 ml Sahne mit dem Zucker und dem Espresso aufkochen und solange rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Die Eigelbe mit einem Schneebesen schaumig schlagen, dann die Espressosahne langsam unter stetem Rühren dazu geben. Die Masse auf einem Wasserbad cremig schlagen.

Die Creme in hitzefeste Schälchen füllen und in eine Auflaufform stellen. Diese dann mit heißem Wasser füllen, so dass die Creme sich im Wasser befindet aber nichts in die Schalen laufen kann. Im vorgeheizten (wichtig) Backofen bei 130°C Ober-/Unterhitze ca. 40 Minuten garen lassen.

Die Creme aus dem Ofen nehmen und für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank stellen. Kurz vor dem Servieren mit dem Rohrzucker bestreuen und mit einem Gasbrenner karamellisieren lassen. Wer keinen hat, sollte die Schalen direkt unter den Grill im Backofen stellen und bei hohen Temperaturen karamellisieren lassen.

Die restliche Sahne steif schlagen und mit den Beeren zur Deko nutzen.