By Admin

0

Ein paar erholsame Tage an der Mosel

Categories : Einfache rezepte
Spread the love

Eigentlich hatten wir für unseren Urlaub etwas anderes geplant. Wir wollten Sonne, Strand und Faulenzen aber dank Corona sind wir dann doch lieber in Deutschland geblieben. Auf unsere recht kurzfristige Anfrage konnten wir im Hotel Villa Tummelchen noch etwas buchen. Zwar nur für ein paar Tage aber lieber ein paar Tage als gar nicht und so ging es ins schöne Cochem.

Schon bei der Anreise hatten wir traumhaftes Wetter. Wie auch bei unserem letzten Besuch hatten wir eine kleine Mittagspause in Landkern eingeplant und da ich jetzt endlich die passenden Laktasetabletten für mich gefunden habe, gab es einen Dönerteller mit einer ordentlichen Portion Joghurtsoße.

Danach haben wir erstmal unsere Zimmer bezogen. Aufgrund der derzeitigen Corona-Situation musste im Hotelzimmer fast alle Dekorationen weggeräumt werden, das machte die Zimmer etwas nüchtern.

Aber den tollen Blick von meinen Balkon konnte auch Corona nichts anhaben. 😉

Nach einem Stündchen Mittagsruhe ging es erstmal in die Altstadt. Hier sieht man den alten Markt.

oder hier die alte Thorschänke.

Weil man im Urlaub auch mal sündigen darf, machten wir ein kleines Päuschen in einem Café an der Moselpromenade.

Danach haben wir das schöne Wetter genutzt und sind noch eine Weile rumspaziert.

Ist der Blick nicht herrlich.

Auf dem Weg zurück zum Hotel kamen wir an unserem Lieblingsweinkeller vorbei und überraschender Weise hatte der offen.

Hier hatte sich nichts geändert.

Arthur wusste auch genau welcher Wein uns besonders gut schmecken würde.

Nach ein paar Gläsern Wein gabs dann noch einen leckeren Winzerteller.