By Admin

0

Es sollte eigentlich Kohlrabisalat nach Waldorf-Art werden

Categories : Einfache rezepte
Spread the love

aber es ist dann doch nach Danii-Art geworden. Das wirklich sehr schmackhafte Originalrezept habe ich hier gefunden. Das erste Problem war, dass die Seite so interessant war, dass ich erstmal hängen geblieben bin. Aber zum Glück ist der Salat schnell gemacht und so gab es doch pünktlich Abendbrot 😉

Aber dann kam das zweite Problem. Eigentlich dachte ich, ich habe alles da. Aber weit gefehlt, kaum dass ich angefangen hatte, musste ich feststellen, außer Kohlrabi und Apfel hatte ich dann doch nicht viel da. Da ich mich sowieso sehr selten an Rezepte halte und  es auf der dortigen Seite um Nachhaltigkeit geht, habe ich einfach verwendet, was ich gerade da hatte. Beim Original kam Spinat dazu aber meine Kohlrabis waren direkt vom Markt und deshalb habe ich einfach die Blätter mitverwertet. Die Walnüsse hat wahrscheinlich auch meine Küchenmaus gefuttert, deshalb habe ich dann gehackte Haselnüsse benutzt. Da ich auch keinen Sahnejoghurt da hatte, musste der letzte Becher griechischer Joghurt dran glauben. Das Ergebnis war aber wirklich lecker.

Zutaten :

:
1 Bio-Zitrone
1 Becher griechischer Joghurt (150 g)
1 Esslöffel Olivenöl
Agavendicksaft nach Geschmack
2 Kohlrabi (etwa 250 Gramm) mit Blättern
(oder 100 g Babyspinat statt der Blätter)
1 großen Apfel
50 g gehackte Haselnüsse
Salz, Pfeffer
ein paar mit Sesam überzogene Nüsse als Deko

Zubereitung :

:
Zuerst die Zitrone auspressen und etws von der Schale abreiben. Beides mit dem Joghurt, Olivenöl, etwas Pfeffer und Salz sowie etwas Agavendicksaft zu einem Dressing verrühren.

Die Blätter von den Kohlrabis abschneiden, waschen und in sehr feine Streifen schneiden. Wenn ihr den Babyspinat verwendet, der muss nur gewaschen werden. Die Kohlrabis schälen und nicht so fein mit einem Gemsüehobel zerkleinern. Den Apfel je nach Gusto schälen oder nicht und ebenfalls hobeln.

Apfel und Kohlrabi mit dem Dressing verrühren. Die gehackten Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett anrösten und abkühlen lassen und über den Salat geben.