By Admin

0

Faraona al limone – Zitronen-Perlhuhn

Categories : Einfache rezepte
Spread the love

In letzter Zeit hatte ich mir die alten Folgen von Kitchen Impossible angeschaut und mich dabei für dieses Rezept inspirieren lassen. Bei der Folge sollte Tim Mälzer Zitronen-Perlhuhn mit Agnolotti del pin zubereiten. Auf die kleinen gefüllten Nudelchen hatte ich keine Lust aber das Zitronenhuhn klang echt lecker. Eigentlich hatte ich mit mehr Schwierigkeiten gerechnet, Perlhühner zu bekommen aber wir haben hier einen Fleischer bei dem man auch immer Wild in guter Qualität kaufen kann. Hätte das nicht geklappt, hätte ich ein schönes Huhn vom Bauern besorgt.

Natürlich brauchte ich eine andere Beilage und da habe ich mich für ein italienisch angehauchtes Kartoffelpüree und im Backofen gegarten Spargel entschieden. Uns hat es wirklich gut geschmeckt und das Huhn hatte ich wirklich richtig saftig hinbekommen. Da wir nur zu zweit gegessen haben, hatte ich auch nur ein Perlhuhn zubereitet aber wie immer gibt es das Rezept für 4 Portionen.

Zutaten :

:
2 Perlhühner
2 Schalotten
100 g Pancetta in Scheiben
6 Knoblauchzehen
Weißwein (lieblich)
5 Esslöffel Butter
5 Esslöffel Olivenöl
2 Bio-Zitronen
1 kleine handvoll Salbei
3-4 Rosmarinzweige
1 kg weißen Spargel
800 g mehligkochende Kartoffeln
1 Bund Frühlingszwiebel
2 Knoblauchzehen
50 g getrocknete Tomaten in Öl
Pfeffer, Salz

Zubereitung :

:

Die Perlhühner von allen Seiten mit Pfeffer und Salz würzen. Die Schalotten schälen und fein würfeln. Den Knoblauch schälen und vier Zehen würfeln, die beiden anderen halbieren. Die Hälfte der Kräuter fein hacken. Die Hälfte des gewürfelten Knoblauch mit den gehackten Kräutern und den Schalotten vermischen, eine kräftige Prise Meersalz dazu geben und alles in die Perlhühner füllen. Bei diesen die Keulen mit einem Bindfaden zusammenbinden und in einen Bräter setzen. Die Perlhuhnbrüste mit dem Pancetta belegen.

Eine Zitrone in Scheiben schneiden und mit dem halbierten Knoblauch ebenfalls in den Bräter geben. Die zweite Zitrone auspressen und den Saft über den Perlhühnern verteilen. 3 Esslöffel Butter verflüssigen, mit einem Esslöffel Olivenöl verrühren, die restlichen Kräutern zugeben und alles mit einem Löffel über die Perlhühner verteilen. Den Weißwein in den Bräter gießen und alles im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 1 bis 1,5 Stunde garen. (wenn man sich unsicher ist, ob das Huhn durch ist, mit einem spitzen Messer in das Gelenk an der Keule stechen, wenn der Fleischsaft klar ist, ist das Huhn durch). Während des Garens immer wieder mit dem Bratenfond begießen. Dabei eventuell noch etwas Wasser zugeben.

Den Spargel schälen und die holzigen Enden abschneiden, dann gründlisch waschen. Die Spargelstangen mit etwas Salz und Zucker bestreuen und für ca. 30 Minuten stehen lassen.

Jeweils die Hälfte des Spargels auf einen Bogen Backpapier legen und je einen Esslöffel Butter darauf verteilen und dann das Backpapier locker verschließen. Beide Päckchen auf ein Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C Umluft ca. 40 – 50 Minuten garen. Am besten nach 40 Minuten den Spargel probieren.

Die Kartoffeln schälen, waschen und grob würfeln, dann in Salzwasser weich kochen. Derweil die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Die getrockneten Tomaten ebenfalls klein schneiden. Das restliche Olivenöl (4 Esslöffel) erhitzen und darin die Frühlingszwiebeln und den restlichen Knoblauch (2 Zehen) dünsten. Die getrockneten Tomaten zufügen und ebenfalls erhitzen.

Die Kartoffeln abgießen, etwas Kochwasser auffangen. Jetzt die Kartoffeln mit einem Stampfer zerkleinern und das Olivenöl mit den Frühlingszwiebel, Knoblauch und Tomaten zufügen. Alles gut miteinander verrühren. Wenn der Kartoffelstampf zu fest ist, etwas Kochwasser zugeben. Alles mit Salz abschmecken.

Das fertige Perlhuhn aus dem Ofen holen, den Bratenfond
auffangen und durch ein Sieb gießen. Das
Perlhuhn mit Spargel und Kartoffelstampf servieren.

Wer sich nicht traut, das Perlhuhn am Tisch zu tranchieren, kann natürlich auch die Teller fertig machen. Dafür die Keulen abtrennen und die beiden Brustfilets auslösen. Jeweils etwas Kartoffelstampf auf die Teller verteilen, Spargel und Perlhuhn darauf anrichten und etwas von dem Bratenfond darüber geben.