By Admin

0

Fischstäbchen vom Wels mit Petersilienpüree und Zitronen-Senf-Soße

Categories : Einfache rezepte
Spread the love

Bei uns in der Nähe gibt es einen Fischzuchtbetrieb, der sehr leckere Welse züchtet. Dort gibt es auch einen kleinen Imbiss, in dem man Fischburger, marinierte Filets und Brötchen mit Fischhack. Da ich letztens in der Nähe dienstlich zu tun hatte, habe ich dort meine Mittagspause verbracht und mir gleich zwei schöne Welsfilets mitgenommen.

Zutaten :

:
800 g mehligkochende Kartoffeln
1/4 l Milch
3 Esslöffel Butter
1 Bund Petersilie
5 Esslöffel Mehl
1 Esslöffel Senf
1 Zitrone
1/2 Bund Dill
Zucker
2 Filets vom Wels
1 Ei

Panko (oder Semmelkrumen)
Pfeffer, Salz
 Öl zum Braten

Zubereitung :

:
Die Kartoffeln schälen, waschen, grob würfeln, dann in Salzwasser weich kochen. Die Kartoffeln abgießen, dabei etwas Kochwasser auffangen. Die Kartoffeln mit einem Kartoffelstampfer zerkleinern und die heiße Milch zugeben, dann soviel Kochwasser, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Zum Schluss 1 Esslöffel Butter unterrühren und alles mit Salz abschmecken. Die Petersilie waschen, trocken schleudern und fein hacken, dann unter die Kartoffel rühren.

Die restliche Butter schmelzen, 2 Esslöffel Mehl zugeben und unter Rühren etwas heißes Wasser angießen, bis die geeignete Konsistenz erreicht ist. Die Zitrone heiß abwaschen, die Schale abreiben und den Saft auspressen. Die Soße 5 Minuten köcheln lassen, dann den Senf und die Zitronenschale zugeben und mit Pfeffer, Salz, Zitronensaft und Zucker abschmecken. Den Dill vom Stängel zupfen und fein hacken, dann zur Soße geben.

Das Welsfilet trocken tupfen und in gleichmäßige Streifen schneiden. Diese mit Pfeffer und Salz würzen, dann erst in Mehl, dann m Ei und zum Schluss im Panko wenden. Die Filetstreifen in tiefen Fett ausbacken.

Wir hatten einen frischen Gurkensalat dazu.