Food Bowl Woche – Poke Bowl Shrimps

Essen aus Schüsseln ist ja nichts Neues, jetzt nennen wir sie einfach Food Bowl und es ist ein neuer Trend 😉 Mein Sohn bevorzugte in seiner WG auch am liebsten Essen, das man mit einem Löffel aus einer Schüssel essen konnte.

Poke Bowl ist eine Variante davon, die sich aus Hawei überall hin verbreitet
hat. Eigentlich ist Poke ein Salat aus Meeresfrüchten bzw. rohem Fisch (zumeist Lachs oder
Thunfisch) der mit Sojasoße und Sesamöl angemacht ist. Bei den Toppings
kann man sich nach Gusto austoben. Üblicherweiser wird der Salat auf
warmen Sushireis serviert.

Mittlerweile gibt es eine
Vielzahl von verschiedenen Varianten, die nicht mal mehr Fisch
enthalten. Alles was kleingeschnitten ist und in einer Schüssel serviert
wird, passt in den Trend.

Neulich hatten wir hier ein Streefood-Fest und bei den verschiedenen Foodtrucks war auch ein Kamekonas Shrimps Truck dabei. Dort gab es Sandwiches, Grillspieße und eben auch Food Bowls mit Shrimps bzw. Garnelen.

Mir gefiel die Garnelen Bowl, denn optisch sah sie richtig gut aus. Geschmacklich war sie auch ganz ok. Allerdings fand ich die 9,50€ schon ganz schön happig für na ja hauptsächlich Blattsalat. Ein paar Ananasstücke, Möhren und Sprossen kamen noch dazu. Die namensgebenden Garnelen waren in nur minimaler Menge vorhanden. Neben 2 Garnelen in normaler Größe waren nur noch ein paar Mini-Dinger, die den Namen Garnele nicht verdienen, im Salat enthalten. Dazu noch einen Teelöffel mit gewürfelten Billig-Mozzarella, na ja heute probiere ich es mal etwas leckerer.

Zutaten :

:
2 Möhren
frischen Sprossen
2 Scheiben Ananas
100 g Blattsalat
100 g Rucola
200 g gelbe und rote Kirschtomaten
1 Packung Mini-Büffelmozzarella
2 Teelöffel Sesam
2 Esslöffel Olivenöl
2 Limetten
2 Esslöffel Sojasoße
1 Zweig Rosmarin
2-3 Zweige Zitronenthymian
2 Knoblauchzehen
400 g Garnelen
Pfeffer, Salz, Zucker
Öl zum Braten

Zubereitung :

:
Die Möhren schälen, waschen und grob reiben. Die Sprossen abspülen und gut abtropfen lassen. Die Ananas schälen, den harten Kern entfernen und würfeln. Blattsalat und Rucola waschen und gut abtropfen lassen. Die Tomaten waschen und halbieren.

Aus Sesam, Olivenöl, Limettensaft, Sojasoße, Pfeffer, Salz und etwas Zucker ein Dressing bereiten.

Die Blätter der Kräuter von den Stielen zupfen und fein hacken. Den Knoblauch schälen und fein würfeln. Etwas Öl erhitzen und die Garnelen mit den Kräutern braten. Mit Pfeffer und Salz würzen.

Den Blattsalat in den Schüsseln verteilen. Ananas, Tomaten und Rucola mit dem Dressing vermischen und über dem Blattsalat anrichten. Die geriebenen Möhren und die Sprossen obenauf geben, dann die Garnelen und den Mozzarella auf den Salat legen.

Wir hatten dazu Knoblauchbrot. Dafür hatte ich ein Walnuss-Baguette in Scheiben geschnitten und ohne Fett angeröstet. Dann mit einer Knoblauchzehe abgerieben und mit etwas Kräuterbutter bestrichen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *