By Admin

0

Graupensuppe wie sie schon meine Oma gekocht hat

Categories : Einfache rezepte
Spread the love

Graupensuppe gehört zu meinen persönlichen Lieblingssuppen. Ich esse ja nicht häufig auf Arbeit in der Kantine mit aber bei Graupensuppe konnte ich nie ablehenen. Gelegentlich koche ich sie aber auch selber. Mein Oma hat immer eine sehr leckere Variante auf den Tisch gebracht. Weil sie aber die trübe Brühe nicht mochte, die man erhält, wenn man die Graupen in der Suppe gart, hat sie die Graupen immer separat zubereitet und dann zum Schluss zur fertigen Suppe gegeben.

Zutaten :

:
2 Zwiebeln
500 g Beinscheibe vom Rind
500 g Kasslerrippchen
2 Lorbeerblätter
1-2 Stängel Liebstöckel
5-6 Pfefferkörner
1 Packung Suppengrün
250 g Graupen
1 Bund Petersilie
Pfeffer, Salz

Zubereitung :

:
Die Zwiebeln schälen und halbieren, dann ohne Fett kräftig anrösten. Wenn die Zwiebeln richtig Farbe bekommen haben, die Beinscheibe und die Rippchen zugeben. Dann mit Wasser aufgießen, bis alles gut bedeckt ist. Lorbeerblätter, Liebstöckel, Pfefferkörner und Salz zugeben und alles ca. 2 Stunden köcheln lassen.

Das Suppengrün putzen, schälen, waschen und in gleichmäßige Würfel schneiden. Das Fleisch aus der Brühe nehmen und diese durch ein Sieb gießen. 500 ml Brühe in einen separaten Topf geben und beiseite stellen. Das Gemüse in die restliche Brühe geben und bissfest garen.

Die Graupen gründlich waschen und in der beiseite gestellten Brühe ca. 25 Minuten köcheln lassen. Dann abgießen, kurz abspülen und zur Suppe geben.

Das Fleisch von den Knochen lösen und kleinschneiden, dann ebenfalls zur Suppe geben. Die Petersilie waschen, trocken schleudern und fein hacken und zum Schluss zur Suppe geben. Alles mit Pfeffer und Salz abschmecken.