By Admin

0

Hammeleintopf mit Bulgur

Categories : Einfache rezepte
Spread the love

Es war mal wieder nötig, die Tiefkühltruhe auszuräumen und da hatte ich noch einen Beutel mit Hammelrippchen gefunden. Was kann man da am besten draus kochen? Natürlich ein leckeres Süppchen oder weil es etwas sämiger war einen Eintopf.

Gerade Hammel hat einen kräftigen Eigengeschmack, da braucht es auch ein paar kräftige Gewürze. Um die Aromen besonders gut herauszubekommen, empfehle ich immer diese anzurösten. Wenn man keine gemahlenen Gewürze nimmt, diese nach dem Rösten am besten in einem Mörser zerkleinern, da beißt man wenigstens nicht auf ganze Gewürzkörner.

Zutaten :

:
2 Zwiebeln
4 Knoblauchzehen
2 Esslöffel Olivenöl
500 g Hammelfleisch mit Knochen
2 Lorbeerblätter
2 Stangen Sellerie
3 Möhren
1 Kohlrabi
3 Lauchzwiebeln
1 Dose Kichererbsen
1 Teelöffel edelsüßes Paprikapulver
1 Teelöffel rosenscharfes Paprikapulver
1 Teelöffel Kurkuma
1 Teelöffelspitze Kreuzkümmel
2 Esslöffel Tomatenmark
150 g feiner Bulgur
Salz
gemahlener Pfeffer
 

Zubereitung :

:
Das Fleisch mit 1,5 l Wasser aufkochen. Mit Pfeffer, Salz und zwei Lorbeerblättern würzen. Alles ca. 2 Stunden köcheln lassen, die Knochen sollten sich ganz leicht herausziehen lassen.

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und würfeln. Den Sellerie putzen, waschen und klein schneiden. Möhren und Kohlrabi schälen, waschen und in gleichgroße Würfel schneiden. Die Lauchzwiebeln putzen und in Ringe schneiden, etwas Lauchzwiebelgrün beiseite stellen. Die Kichererbsen abgießen und gründlich abspülen.

Zuerst die Zwiebeln und den Knoblauch in dem Olivenöl anschwitzen. Dann die Gewürze zugeben und solange braten, bis sie richtig gut duften, jetzt das Tomatenmark zugeben und ebenfalls anschwitzen. Etwas Fond dazu geben und aufkochen.

Das Fleisch aus dem Fond nehmen und abkühlen lassen. Das vorbereitete Gemüse und die Tomaten-Gewürzmischung zugeben und solange köcheln, bis das Gemüse weich ist. Derweil das Fleisch von den Knochen lösen und kleinschneiden, wieder zur Suppe geben. Kurz vor Ende der Garzeit  den Koriander (bis auf etwas zum Dekorieren) grob hacken und zur Suppe geben.

Den Bulgur nach Packungsangaben zubereitet. Bei mir hieß das, den Bulgur in reichlich Salzwasser zum Kochen bringen und dann 10 Minuten ausquellen lassen. Dann den Bulgur abgießen, gut abtropfen lassen und auf die Teller verteilen.