By Admin

0

Heiligaben-Tradition Kartoffelsalat mit zweierlei Weißwürsten

Categories : Einfache rezepte
Spread the love

Bei uns gibt es Heiligabend immer Kartoffelsalat mit Würstchen. Meistens den Kartoffelsalat in einer lauwarmen Variante ohne viel Chichi und dazu immer wechselnde Würtschen. Dieses Jahr hatten wir uns für Weißwürste entschieden. Wobei die Polnischen schon etwas anders sind als die Münchner. Wir haben hier eine Fleischerei, da kann man diese Würste bestellen, die gibt es nur an Heiligabend zu kaufen. Und wer nicht bestellt hat, hat Pech gehabt.

Zutaten :

:
1/2 Salatgurke
750 g Kartoffeln

1 Zwiebel
4 Esslöffel Sonnenblumenöl
2 Esslöffel Weinessig
1 Teelöffel Senf
2 Lauchzwiebeln
1 Bund Schnittlauch
1 Handvoll Radieschen
4 Münchner Weißwürste
4 Polnische Weißwürste
Pfeffer, Salz
Öl zum Braten

Zubereitung :

:
Die Gurke waschen, die Schale teilweise entfernen, dann halbieren und die Kerne entfernen, danach in dünne Scheiben schneiden. Die Gurkenscheiben mit etwas Salz bestreuen. Die Kartoffeln waschen und in kochendem Wasser garen. Die Zwiebel schälen und fein würfeln.

Die Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden. Die Zwiebeln in etwas Öl anschwitzen, dann mit der Gemüsebrühe ablöschen. Das restliche Sonnenblumenöl, Essig, Senf, Pfeffer und Salz unterschlagen. Das heiße Dressing über die Kartoffeln gießen und alles gründlich miteinander vermengen.

Die Gurke in einem Sieb abtropfen lassen und zum Kartoffelsalat geben. Das Grüne der Lauchzwiebeln und den Schnittlauch in dünne Röllchen schneiden und ebenfalls zum Kartoffelsalat geben. Den Salat gut vermengen und mindestens 2 Stunden durchziehen lassen.

Die Radieschen putzen, waschen und in dünne Scheiben schneiden, zum Salat geben und alles noch einmal mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Die Münchner Weißwürste in Wasser gar sieden. Die Polnischen in etwas Öl von allen Seiten anbraten. Alles mit etwas süßem Senf servieren.