By Admin

0

Hubertusschmalz

Categories : Einfache rezepte
Spread the love

Hubertusschmalz



ergibt 8 kleine Gläser á 200g zum Verschenken + 1 Portion zum selbst Genießen

3 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
3 süßsaure Äpfel (ich hatte Braeburn)
500g fetter Speck
300g Schweineschmalz
500g Gänseflomen
8 Wacholderbeeren, zerdrückt
3 TL Thymian, getrocknet
3 TL Majoran, getrocknet
1 TL Rosmarin, getrocknet
2 TL Zucker
2 TL Salz
2 TL Pfeffer

Im Thermomix
Zwiebeln, Knoblauch und geviertelte Äpfel in den Mixtopf geben, 5 Sek./Stufe 5 zerkleinern und umfüllen.
Die Schwarte vom Speck entfernen und den Speck in grobe Würfel teilen.
Speck in den Mixtopf geben, ohne Messbecher 5 Min./Varoma/Stufe 1 auslassen und die entstandene Flüssigkeit (Schweinefett) durch ein Sieb in eine Schüssel gießen.
Vorgang wiederholen → ohne Mb 5 Min./Varoma/Stufe 1, durch Sieb abgießen.
Vorgang wiederholen → ohne Mb 4 Min./Varoma/Stufe 1, durch Sieb abgießen.
Vorgang wiederholen → ohne Mb 1,30 Min./Varoma/Stufe 1, durch Sieb abgießen.
Das entstandene Schweinefett zur Seite stellen.
Durch das häufige Abgießen bleibt das Schmalz schön hell und die Küche riecht nicht so nach Fett.
Die im Mixtopf verbliebenen Stücke (Grieben)  4 Sek./Stufe 4 zerkleinern, in eine Pfanne geben und knusprig ausbraten.
Schmalz und Flomen in groben Stücken in den Mixtopf geben und 10 Min./110/Stufe 2 schmelzen.
Das dabei entstandene, flüssige Fett durch ein Sieb gießen, die festen Bestandteile entsorgen und das flüssige Fett zurück in den Mixtopf geben.
Apfelzwiebelmischung und die Gewürze zugeben und 10 Min./110°C/Stufe 2 kochen.
Etwas abkühlen lassen, danach 10 Sek./Stufe 8 pürieren.
Das Schweinefett und die Grieben zufügen, 10 Sek./Stufe 3 vermischen und in saubere Gläser füllen.

Ohne Thermomix
Die Schwarte vom Speck entfernen und den Speck in grobe Würfel teilen.
Speck in einen Topf geben und, bei mittlerer Temperatur, unter Rühren auslassen. 
Sobald etwas Fett im Topf steht, dieses durch ein Sieb in eine Schüssel gießen.
Diesen Vorgang wiederholen, bis nur noch die Grieben im Topf sind.
Das entstandene Schweinefett zur Seite stellen.
Durch das häufige Abgießen bleibt das Schmalz schön hell und die Küche riecht nicht so nach Fett.
Die Grieben eventuell etwas kleiner schneiden und in einer Pfanne knusprig ausbraten.
Schmalz und Flomen in groben Stücken in den Topf geben und bei mittlerer Temperatur, unter Rühren schmelzen.
Das dabei entstandene, flüssige Fett durch ein Sieb gießen, die festen Bestandteile entsorgen und das flüssige Fett zurück in den Topf geben.
Zwiebeln, Knoblauch und Äpfel in feine Würfel schneiden, mit den Gewürzen zum Fett in den Topf geben und 10 Minuten kochen.
Etwas abkühlen lassen, danach mit dem Mixstab pürieren.
Das Schweinefett und die Grieben zufügen, alles gut vermischen und in saubere Gläser füllen.

  • das Hubertusschmalz muss nicht unbedingt püriert werden. Dann solltet Ihr die Gläser bis zum vollständigen Abkühlen jedoch öfter mal schütteln, damit sich die festen Bestandteile gut im Schmalz verteilen
  • Gänseflomen ist das Unterhautfettgewebe der Gans. Ihr bekommt es beim Geflügelhändler (um die Weihnachtszeit fast immer, sonst gegen Vorbestellung)
  • gut gekühlt hält sich das Hubertusschmalz mindestens 4 Wochen