By Admin

0

Kartoffel-Petersilienwurzel-Frikadelle mit Curry-Tomatensoße und Fenchelgemüse

Categories : Einfache rezepte
Spread the love

Da es in letzter Zeit schon recht fleischlastig war, wollte ich mal wieder etwas vegetarisches. Zur Ideenfindung hatte ich mir mal wieder etwas von der Speisekarte des Liebstöckels stibitzt. Wenn mir da ein Gericht auffällt, ich aber nicht zum essen hingehen kann, kommt diese Idee auf meine Nachkochliste.

Zutaten :

:
3 Schalotten

3 Knoblauchzehen
2 Esslöffel Tomatenmark
1 Esslöffel Currypaste (mittelscharf)
2 Dosen stückige Tomaten
Agavendicksaft
600 g Kartoffeln
300 g Petersilienwurzeln
1 Ei
2-3 Esslöffel Kartoffelstärke
etwas gemahlene Muskatnuss
1 Bund Blattpetersilie
2 Fenchelknollen
1 Gemüsezwiebel
1 kräftiger Schluck Weißwein
Pfeffer, Salz
Öl zum Braten

Zubereitung :

:
Schalotten und Knoblauch schälen und würfeln, dann die Schalotten und die Hälfte des Knoblauchs in etwas Öl
anschwitzen, wenn sie Farbe bekommen haben, das Tomatenmark und die Currypaste dazu geben
und ebenfalls anrösten, dann mit den Dosentomaten ablöschen. Die
Tomatensoße mit Pfeffer, Salz und etwas Agavendicksaft würzen und leicht
köchelnd einkochen lassen. 

Kartoffeln und Petersilienwurzeln schälen, waschen und würfeln. Beides getrennt in Salzwasser ca. 20 Minuten kochen. Derweil die Petersilie waschen, trocken schleudern und fein hacken. Die Petersilienwurzeln gut abgießen und pürieren. Die Kartoffeln ebenfalls abgießen und fein zerstampfen. Beides mit dem Kartoffelstärke und Ei verkneten, dabei kräftig mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Jetzt die Petersilie unterkneten. Aus der Masse 8 Frikadellen formen. Öl erhitzen und die Frikadellen im tiefen Fett von jeder Seite goldbraun braten.

Den Fenchel putzen, vierteln, den Strunk entfernen und das Gemüse in dünne Streifen schneiden. Die Gemüsezwiebel schälen und ebenfalls in dünne Streifen schneiden. Beides mit dem restlichen Knoblauch in etwas Öl anschwitzen, dann mit dem Weißwein ablöschen und mit Pfeffer und Salz würzen. Leicht köcheln lassen, bis das Gemüse bissfest ist.