By Admin

0

Kartoffeln mit Rührei und Gurkensalat

Categories : Einfache rezepte
Spread the love

Heute mal wieder ein Essen aus meiner Kindheit. Meine Oma hat das immer gekocht aber sie hatte die Angewohnheit den Dill nicht kleinzuschneiden und ich mochte das überhaupt nicht. Lauchzwiebeln gab es damals noch nicht zu kaufen und sie hatte immer selbstgezogene Zwiebelschlotten. Da sie diese auch immer sehr grob geschnitten hat, war ich als Kind immer am Aussortieren. Jetzt schneide ich einfach alles sehr fein und schon schmeckt es mir besser.

Eigentlich kann ich es auch nicht leiden, wenn das Salatdressing mit den anderen Sachen auf dem Teller vermischt wird und deshalb kommt bei mir Salat immer in ein extra Schälchen, außer bei diesem Gericht. Hier ist das Dressing vom Salat gleichzeitig die Soße für die Kartoffeln.

Früher gab es saure Sahne mit einem und mit zwei schwarzen Streifen auf dem Deckel, meine Oma hat immer die mit den zwei Streifen verwendet. Da es die jetzt nicht mehr gibt nehme ich immer gerne Smetana, das ist eine saure Sahne nach russischer Art mit 18% Fettgehalt. Diese ist nicht stichfest sondern schön cremig.

Zutaten :

:
1 Salatgurke
1/2 Bund Dill
2 Lauchzwiebeln
800 g Kartoffeln
200 g Smetana oder saure Sahne
3 Esslöffel Weißweinessig
Zucker
4 Esslöffel Sonnenblumenöl
8 Eier
ein Schluck Milch
Pfeffer, Salz
Öl zum Braten

Zubereitung :

:
Die Gurke waschen, einen Teil der Schale entfernen und dann in dünne Scheiben hobeln. Die Gurkenscheiben in ein Sieb geben und mit etwas Salz bestreuen. Nach 20 Minuten abspülen und das Wasser herauspressen. Den Dill waschen,
trocken schütteln, die Blättchen von den Stielen zupfen und bis auf
einige zum Dekorieren fein hacken. Die Lauchzwiebeln putzen, waschen und in dünne Ringe schneiden.

Die Kartoffeln waschen, in Salzwasser weich kochen. (ich nehme einen Schnellkochtopf da sind es nur 8 Minuten, sonst eher 20 Minuten).

Die saure Sahne mit dem Essig, etwas Zucker, Pfeffer und dem Öl verrühren, den Dill und die Lauchzwiebeln dazu geben und mit etwas Salz abschmecken. Dann die ausgedrückten Gurken unterheben.

Die Eier aufschlagen, mit etwas Milch, Pfeffer und Salz verquirlen. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen, die Eier hinein gießen und bei niedriger Temperatur unter gelegentlichem Rühren stocken lassen.

Die Kartoffeln schälen und mit dem Rührei und dem Gurkensalat anrichten,  mit dem restlichen Dill garnieren.