By Admin

0

Kartoffelsuppe mit Ente oder Gans

Categories : Einfache rezepte
Spread the love

Kartoffelsuppe

2 Zwiebeln, ca. 10g
2 Möhren, ca. 150g
75g Sellerie
15g Gänseschmalz
550g Kartoffeln
1 Porree
150g Weißwein
550g Wasser + 2 TL gekörnte Gemüsebrühe (oder siehe unten)
1-2 TL Majoran, getrocknet
50g Kochsahne
1 gegarte Entenkeule oder Reste vom Entenbraten in Würfeln
Salz, Pfeffer, Muskat
Petersilie, gehackt

Im Thermomix
Zwiebeln halbieren, in den Mixtopf geben und 3 Sek./Stufe 5 zerkleinern.
Möhren und Sellerie in Stücke schneiden, dazugeben und weitere 3 Sek./Stufe 5 zerkleinern.
Schmalz zufügen und 4 Min./Varoma/Stufe 1 andünsten.
Kartoffeln in Würfel, Porree in Ringe schneiden und ebenfalls in den Mixtopf geben.
Wein, Wasser, Brühe und Majoran zugeben und 15 Min. /100°C/Stufe 1 kochen.
Dann mit reduzierter Temperatur 12 Min./90°C/Stufe 1 weiter kochen.
Sahne zufügen und 15 Sek./Stufe 3 mixen.
Das Fleisch in die Suppe geben und alles herzhaft mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und mit der Petersilie bestreuen.

Ohne Thermomix
Zwiebeln in feine Würfel schneiden.
Möhren und Sellerie in Stücke schneiden.
Schmalz in einem Topf erhitzen und das Gemüse 5 Minuten darin andünsten.
Kartoffeln in Würfel, Porree in Ringe schneiden und ebenfalls in den Topf geben.
Wein, Wasser, Brühe und Majoran zugeben und das Gemüse in etwa 20 Minuten weich kochen.
Sahne zufügen und die Suppe mit dem Handmixer pürieren oder mit dem Kartoffelstampfer zerdrücken. Es sollen aber noch Gemüsestücke in der Suppe sein.
Das Fleisch in die Suppe geben und alles herzhaft mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und mit der Petersilie bestreuen.



Bei uns in der Familie bereiten wir die Kartoffelsuppe schon seit Generationen aus dem Gerippe, den Innereien (wer hat und mag) und den Resten vom Enten- oder Gänsebraten zu. 
Die Suppe ist so lecker, da freuen wir uns mindestens genau so ‘drauf, wie auf den Braten.

Und so geht’s:
Gebt die Knochen mit dem restlichen Fleisch von Ente oder Gans in einen Topf mit Wasser,  Suppengemüse, Salz, Pfeffer und einem Lorbeerblatt und lasst alles 2-3 Stunden köcheln.
In den letzten 30 Minuten gebt Ihr die gewaschenen Innereien dazu und gart sie mit.
Danach abkühlen lassen, die Brühe durch ein Sieb gießen und das restliche Fleisch von den Knochen zupfen.
Jetzt habt Ihr eine richtig kräftige Brühe, die Ihr statt Wasser benutzen könnt und die der Suppe ihren einzigartigen Geschmack verleiht.
Das Fleisch, falls noch viel da ist, in mundgerechte Stücke schneiden.
Die gegarten Innereien klein würfeln.
Die Fleischreste und die Innereien kommen natürlich auch in die Suppe.