By Admin

0

Kichererbsensuppe

Categories : Einfache rezepte
Spread the love

Kichererbsensuppe

Wer’s eilig hat, greift auf Tiefkühlbohnen zurück und gart sie gleich mit

200g frische, grüne Bohnen
30g Ingwer
1 dicke Zwiebel
1 Chilischote, wer mag
1 EL Öl
40-60g gelbe Currypaste
1 große Dose Kichererbsen
1 große Dose Tomaten
1 EL Honig
400g Kokosmilch
150g Feta
Koriander oder Petersilie, gehackt

Im Thermomix
Die Bohnen putzen, in mundgerechte Stücke schneiden, in den Varoma geben, salzen und 10 Min./Varoma/Stufe 1 blanchieren.
Ingwer in Scheiben schneiden und im Mixtopf 5 Sek./Stufe 8 zerkleinern.
Zwiebel und Chili zugeben und 5 Sek./Stufe 5 zerkleinern.
Öl und Currypaste zu der Zwiebelmischung geben und 3 Min./110°C/Stufe 1 andünsten.
Die Kichererbsen abgießen und zusammen mit den Tomaten, Honig und der Kokosmilch ebenfalls in den Mixtopf geben (TK-Bohnen jetzt zufügen) und 10 Min./90°C/Rückwärtslauf, Stufe 1 kochen.

Ohne Thermomix
Die Bohnen putzen, in mundgerechte Stücke schneiden und in wenig Wasser 8 Minuten blanchieren.
Ingwer fein reiben.
Zwiebel und Chili in feine Würfel schneiden.
Öl in einem großen Topf erhitzen, Ingwer, Zwiebel, Chili und Currypaste zugeben und kurz andünsten, bis es anfängt zu duften.
Die Kichererbsen abgießen und zusammen mit den Tomaten, Honig und der Kokosmilch ebenfalls in den Topf geben (TK-Bohnen jetzt zufügen) und 10 Minuten kochen. 

Die Bohnen auf Tellern verteilen, mit der Suppe aufgießen, Feta darüberbröckeln und mit dem gehackten Koriander bestreuen.

  • ob mit oder ohne Thermomix, die Kichererbsensuppe ist wirklich schnell gemacht
  • wer nicht so gerne scharf isst, tastet sich mit der Currypaste und der Chili langsam ran, nachwürzen kann man immer noch
  • die Menge kann problemlos halbiert (oder im Topf auch verdoppelt) werden, an den Garzeiten ändert sich nichts