By Admin

0

Kohlrabi nach Teriyaki-Art mit Rote-Beete-Graupen-Risotto und Petersiliensalat

Categories : Einfache rezepte
Spread the love

Die Idee hierfür habe ich mal wieder in meiner Lieblingsspeisebar gemopst. Während ich ein leckeres Wildschweinschnitzel hatte, gab es das Graupen-Risotto als vegetarisches Gericht. Dass Kohlrabi war dort allerdings einfach nur in Streifen geschnitten und gebraten. Da ich noch einen Rest Teriyakisoße übrig hatte, war es einen Versuch weert und das Ergbnis war wirklich lecker.

Zutaten :

:
2 Kohlrabis
4 Esslöffel Teriyakisoße
2 Knollen Rote Beete
1 Zwiebel
250 g Gersten-Graupen
1/8 l Weißwein
700 ml Brühe
50 g Pecorino
2 Esslöffel Butter
4-5 Petersilienwurzel
1 Bund Petersilie
1 Schalotte
2 Esslöffel Leinöl
1 Esslöffel Zitronensaft
Agavendicksaft nach Geschmack
Pfeffer, Salz
Öl zum Braten

Zutaten :

:
Die Petersilienwurzeln schälen und in Scheiben schneiden, dann in Salzwasser bissfest garen, abgießen und abkühlen lassen. Aus Leinöl, Zitronensaft, Agavendicksaft, Pfeffer und Salz ein Dressing bereiten und über die Petersilienwurzeln geben. Die Schalotte schälen und würfeln und dann die Petersilie waschen, trocken schleudern und fein hacken und beides ebenfalls zum Salat geben.

Die Rote Beete schälen, waschen und würfeln. Die Zwiebel ebenfalls schälen und fein würfeln, dann in etwas Öl anschwitzen. Jetzt die Graupen und die Rote Beete dazu geben und ebenfalls anschwitzen. Mit dem Weißwein ablöschen und aufkochen lassen, zwei Drittel der Brühe dazu gießen und alles unter Rühren ca. 35-40 Minuten garen lassen. Bei Bedarf die restliche Brühe zugießen. Wenn die Graupen weich sind den Pecorino und die Butter unterrühren und zugedeckt noch 5 Minuten ruhen lassen.

Die Kohlrabis schälen und 8 Scheiben daraus schneiden. Diese dann mit Pfeffer und Salz würzen. Die Scheiben in etwas Öl braten, wenn das Kohlrabi gegart ist, die Teriyakisoße darüber gießen kurz weiterbraten, dann wenden und die Soße wieder darüber gießen. Alles zusammen anrichten.