By Admin

0

Kürbis-Teriyaki-Steaks mit Maronen und Petersilierahmsoße

Categories : Einfache rezepte
Spread the love

Auf dem Speiseplan im Liebstöckel hatten sie ein Essen, dass ich interessant fans, allerdings hatte ich keine Zeit, um vorbei zu fahren. Also hatte ich beschlossen, das Essen am Wochenende einfach nachzukochen. Allerdings waren die gebratenen Pilze mit Kürbis, Salzkartoffeln dann doch etwas einfach für den Sonntag. Also überlegte ich mir, wie ich den Kürbis etwas interessanter gestalten könnte und wollte es mal mit Teriyakisoße probieren. Das Ergebnis war erstaunlich genial.

Zutaten :

:
1/2 Butternut-Kürbis (den oberen Teil)
4-6 Esslöffel Teriyakisoße
1 Bund Petersilie
1 Esslöffel Butter
1 Esslöffel Mehl
200 ml Gemüsebrühe
200 ml Milch
500 g Maronen-Röhrlinge
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Glas Weißwein
Pfeffer, Salz
Öl zum Braten

Zubereitung :

:
Aus dem Kürbis vier Scheiben (ca. 2 cm Stärke) schneiden, den Rest für
etwas anderes verwenden. Die Schale von den Scheiben entfernen. Dann die
Kürbisscheiben mit der Teriyakisoße marinieren.

Die Petersilie waschen, trocken schütteln und sehr fein hacken. Die Butter schmelzen, das Mehl einrühren, kurz erhitzen und dann Brühe sowie Milch unter Rühren dazu gießen, bis eine sämige Soße entsteht. Die feingehackte Petersilie unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Pilze putzen, waschen, mit Küchenpapier trocken tupfen und gegebenenfalls etwas zerkleinern. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Pilze damit in etwas Öl anbraten und mit dem Weißwein ablöschen. Mit Pfeffer und Salz würzen.

Die Kürbisscheiben in etwas Öl bei niedriger Temperatur von beiden Seiten anbraten. Die Teriyakisoße dabei zum Schluss über den Kürbis geben. Dann mit Pfeffer und Salz würzen.

Dazu passen Salzkartoffeln.