By Admin

0

Lammkeule nach Mallorquinischer Art

Categories : Einfache rezepte
Spread the love

Da ich von den gekauften Fonds nicht wirklich etwas halte, denn die meisten schmecken eher nach nichts, bereite ich meine Fonds meistens selber zu. So habe ich es auch hier gemacht. Da ich eine Lammkeule mit Knochen gekauft hatte (die war gerade im Angebot), habe ich als erstes den Knochen ausgelöst und diesen dann mit eine Packung Suppengrün und ein paar Gewürzen gekocht.  

Allerdings gestaltete sich der Rest nicht so einfach. Nachdem ich das Fleisch mit Kräuter gefüllt hatte, hatte ich es mit Küchengarn umwickelt, um eine schöne Form zu erhalten aber aus unerklärlichen Gründen sind die Fäden in kurze Stücke zerfallen, kaum dass ich die Lammkeule in der Pfanne hatte. Beim ersten Mal habe ich noch versucht, alles mit dem selben Garn ein zweites Mal zusammen zubinden. Aber als auch hier wieder alles auseinanderfiel, hatte ich ein anderes Garn genommen, das hat dann gehalten aber lustig war es nicht.

Zutaten :

:
1 kg
Lammkeule ausgebeint (ohne Knochen)

Salz
Pfeffer aus der Mühle

4
Knoblauchzehen

4 Zweige
Thymian

2 Zweige
Rosmarin
2 Bio-Zitronen
4 Esslöffel
Olivenöl

700 g
kleine Kartoffeln fest kochend

6
Schalotten

400 g
Cocktailtomaten

1/2 l
Rotwein

0,4 l
Lammfond
1 Teelöffel Blütenhonig

Petersilie zum Garnieren 

Zubereitung :

:
Das Lammfleisch waschen, trocken tupfen, rundherum salzen und pfeffern. Den Knoblauch schälen, fein hacken und das Lammfleisch damit einreiben. In die Knochenhöhle je einen Rosmarin- und Thymianzweig stecken und das Fleisch mit Küchengarn in Form binden. Eine Zitrone auspressen und damit das Fleisch beträufeln. Das Fleisch in heißem Olivenöl in einem Bräter von allen Seiten braun anbraten und im vorgeheizten Backofen (mittlere Schiene) bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 15 Minuten garen. 

Während das Fleisch gart die Kartoffeln waschen. Die Schalotten schälen und vierteln. Die zweite Zitrone in Scheiben schneiden. Den Rotwein und den Fond zum Fleisch geben und die restlichen Kräuter dazulegen. Die Kartoffeln, Zitrone und Schalotten zugeben und alles etwa 1 Stunde schmoren lassen, dabei gelegentlich das Fleisch mit dem Bratfond begießen. 

Danach Ablauf die Tomaten zugeben. Den Honig mit 1-2 Esslöffeln Bratenfond und etwas Salz und Pfeffer verrühren und damit den Braten bestreichen. Alles weitere 10 Minuten garen. Die Sauce abschmecken und das Fleisch zum Servieren in Scheiben schneiden. Auf einer vorgewärmten Platte mit dem Gemüse anrichten und mit Petersilie garnieren.