By Admin

0

Lecker Umzugsverpflegung

Categories : Einfache rezepte
Spread the love

Meine beste Freundin ist gerade umgezogen und da ich mit meinem kaputten Knie keine wirklich große Hilfe darstelle, hatte ich mich als Verpflegungsorganisator angeboten. Da es ein schneller Umzug werden sollte, hatte sie zahlreiche Mithelfer, so dass ich mich richtig austoben konnte.

Als ich überlegt habe, womit ich die Meute füttern werde, musste ich mich erstmal mit meiner Freundin absprechen, denn es hat keinen Sinn, wenn man Haute Cuisine plant und dann nur 3 Plätze zum Hinsetzen hat und vom Pappteller essen muss.

Da ein Großteil der Umzugshelfer von außerhalb kamen, hatte ich für morgens noch in der alten Wohnung ein paar belegte Brötchen vorbereitet. Bis auf die Rotwurst wurde alles aufgefuttert.

Belegte Brötchen gehen ja bei einem Umzug immer, man braucht kein großartiges Geschirr, um sie zu essen und bei einer gewissen Vielfalt ist auch für jeden etwas dabei. Natürlich kann man auch Butterbrezeln oder Knackwürste mit Brötchen vorbereiten. Was auch sehr gerne gegessen wird sind Leberkäsebrötchen aber da die warm besser schmecken, ist das logistisch schon etwas schwieriger.

Passend zu den Brötchen hatte ich noch 3 Kannen Kaffee dabei, denn was ist wichtiger als Koffein zum Frühstück.

Wenn man so wie ich die Möglichkeit hat, warmes Essen zu servieren, sind Suppen immer eine gute Lösung. Die kann man schon am Abend vorher vorbereiten und muss sie nur noch aufwärmen. Allerdings sollte man im Vorfeld prüfen, ob Vegetarier oder Veganer dabei sind, denn für die wird es dann blöd, wenn es nur Eintöpfe mit Fleisch gibt. Natürlich kann man auch, wenn man keinen durchgeknallten Kochfetischisten hat, auch einfach für alle Pizza bestellen.

Bei uns gab es dann das Mittagessen, als der Hauptteil des Umzugs vorbei war. Ich hatte eine Kohlrübensuppe und eine Käse-Lauch-Suppe vorbeitet. Dazu hatte ich noch etwas Baguette und Parmesan im Angebot.

Wenn Suppe nicht so das passende ist, kann man auch gut einige Salate vorbereiten. Auch hier geht alles, was schmeckt und was man bereits am Abend vorher zurecht machen kann. Ich hatte mich für einen Bulgur-Salat entschieden und dazu konnten Wienerwürstchen gegessen werden.

Natürlich hatte ich auch einen Nachtisch nicht vergessen. Ich hatte eine ordentliche Menge Kirsch-Beeren-Grütze mit reichlich Vanillesoße zubereitet. Eine Alternative wäre Schokoladenpudding zum Sattessen gewesen, denn der geht bekanntlich immer.