By Admin

0

Nasu Dengaku – geröstete Auberginen mit Miso-Sesam-Marinade

Categories : Einfache rezepte
Spread the love

Früher war ich ja kein Fan von Auberginen, irgendwie fand ich sie geschmacklich fad und die die Konsistenz war auch nicht meins. Aber seit ich ein paar wirklich leckere

Zubereitung :

shinweise für mich entdeckt habe, bereite ich Auberginen ganz gerne mal zu. Besonders haben es mir dabei die japanischen Auberginen angetan. Diese sind schlanker und von einer etwas festeren Konsistenz und ich finde sie auch aromatischer.

Zutaten :

für zwei Portionen:
2 japanische Auberginen (oder eine normale)
1 Esslöffel Erdnussöl
grobes Salz
2 Esslöffel helles Miso
1 Teelöffel Zucker
1 Esslöffel Mirin
2 Esslöffel Sake
2 Esslöffel Wasser
1 Esslöffel Sesampaste (es geht auch Tahini)
weißer Sesam
1 Frühlingszwiebel (das Grüne)

Zubereitung :

:
Die Auberginen in nicht zu dünne Scheiben schneiden. (bei großen Auberginen die Scheiben vierteln) Dann mit dem Erdnussöl vermischen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen. Mit dem groben Salz bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 220°C Ober-/Unterhitze ca. 25 Minuten rösten. Dabei einmal wenden.

Aus Miso, Zucker, Mirin, Sake, Wasser und Sesampaste eine Marinade bereiten, dabei solange rühren, bis der Zucker aufgelöst ist. Die Auberginen in eine Auflaufform umfüllen und mit der Marinade vermischen. Dann nochmals für 5-10 Minuten in den Backofen stellen.

In Portionsschälchen füllen und mit Sesam bestreuen. Das Frühlingszwiebelgrün in feine Ringe schneiden und darüber Streuen.

Dazu passt auch sehr gut gedämpfter Reis.