By Admin

0

Nudeln mit Zitronen-Thymian-Hähnchen

Categories : Einfache rezepte
Spread the love

Ich hatte online über die Google-Bildersuche ein lecker aussehendes Gericht gefunden. Als ich mir dann aber das Rezept angeschaut habe, fand ich es nicht mehr so interessant. Sahnesoße mit Fertigbrühe nee das ist nicht meins. Also die Idee mit den Zitronen und Thymian gemopst und einfach etwas eigenes daraus gemacht.

Zutaten :

:
5-6 Stängel Thymian (ich hatte Zitronenthymian)
1 kleiner Zweig Rosmarin
1 Bio-Zitrone
6 Esslöffel Olivenöl
3-4 Hähnchenfilets (so ca. 600 g)
2 Zwiebeln
4 Knoblauchzehen
300 g Kirschtomaten
400 g Nudeln (ich hatte Linguini)
1 kleine Knolle Radicchio
einige Basilikumblätter
frisch geriebener Parmesankäse
Salz, Pfeffer
Olivenöl zum Braten

Zubereitung :

:
Als erstes die Blätter vom Thymian und Rosmarin von den Stängeln zupfen und fein hacken. Von der Zitrone die Schale abreiben und den Saft auspressen. Alles mit dem Olivenöl und etwas frischen Pfeffer in einen Gefrierbeutel geben. ie Hühnerfilets grob würfeln und in die Marinade geben. Den Gefrierbeutel verschließen, dass Fleisch darin durchkneten und mindestens 1 Stunde marinieren.

Zwiebeln und Knoblauch schälen und würfeln. Dann in etwas Öl anbraten, wenn sie glasig sind, das Hühnchen samt Marinade dazu geben und von allen Seiten anbraten. Die Tomaten waschen und zum Fleisch geben. Alles bei mittlerer Temperatur braten und mit Pfeffer und Salz würzen. Ganz zum Schluss den Radicchio unterheben und kurz mit braten lassen.

Die Nudeln nach Packungsanweisung in reichlich Salzwasser bissfest garen. Meine Linguini brauchten knapp 6 Minuten. Die Nudeln abgießen, dabei etwas vom Kochwasser in die Pfanne geben. Auch die Nudeln zum Hähnchen geben und mit den restlichen

Zutaten :

vermischen. Den gehackten Basilikum unterheben und alles mit einer ordentlichen Portion geriebenen Parmesan servieren.