By Admin

0

Ossobuco mit Gremolata

Categories : Einfache rezepte
Spread the love

Ossobuco mit Cremolata und Kartoffelstampf

1/4 Knollensellie
2 Möhren
1 Pastinake
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
4 schöne, große Beinscheiben vom Kalb
Salz, Pfeffer
3 EL Mehl
Butterschmalz
1 kl. Dose Tomatenmark
1 EL Zucker
500ml Rotwein
1 kl. Dose Cherrytomaten
je 1 TL Rosmarin, Oregano

1 Bund Petersilie
Abrieb von 1 Zitrone
1 Knoblauchzehe

Putzt zuerst das Gemüse und schneidet es in Würfel.
Die Kalbsbeinscheiben salzen und pfeffern und beide Seiten mit Mehl bestäuben.
Butterschmalz in einem Schmortopf erhitzen und die Beinscheiben von jeder Seite ca.3 Min. anbraten.
Das Fleisch aus dem Topf nehmen und nun das vorbereitete Röstgemüse ebenfalls anbraten.
Das Tomatenmark  und etwas Zucker hinzugeben und 2 Min. anrösten.  Mit dem Rotwein ablöschen und kurz einkochen lassen.
Die Dosentomaten, Rosmarin und Oregano zum Gemüse geben und alles gut durchmischen.
Jetzt darf auch das Fleisch wieder in den Topf. Deckel drauf und für 1,5 Stunden, in dem auf 160°C vorgeheizten Backofen bei Unter-/Oberhitze, schmurgeln.

In der Zwischenzeit könnt Ihr die Gremolata zubereiten.
Petersilie waschen, trocken schütteln und kleinschneiden.
Knoblauch auspressen und mit der Petersilie und dem Zitronenabrieb vermischen.

Das Fleisch aus dem Topf holen, mit der Sauce anrichten und mit der Gremolata bestreuen.
Wir essen gerne Kartoffelstampf dazu.
Als Beilagen passen aber auch Risotto, Polenta oder einfach nur Baguette.

Ossobuco mit Röstgemüse im Schmortopf