By Admin

0

Ossobuco nach Jägerart oder Kalbsbeinscheiben mit Waldpilzen

Categories : Einfache rezepte
Spread the love

 Beim Fleischer meines Vertrauens haben mich wirklich schöne Kalbsbeischeiben angelacht. So dass ich welche mitgenommen habe und dann erst zuhause überlegt habe, was ich damit anstelle.

Da ich noch reichlich Pilze in der Tiefkühltruhe hatte, war das eine gute Idee und ich bekomme da langsam wieder etwas Platz.

Wir hatte zu den Kalbsbeinscheiben Papadelle, es hätten aber auch Kartoffeln, Püree oder Baguette gepasst.

Zutaten :

:
2 Zwiebeln

3 Knoblauchzehen

2 Möhren
1 Stück Sellerie

4 Kalbsbeinscheiben 

2 Esslöffel Mehl

6 Esslöffel Öl
Salz ,
Pfeffer

3 Esslöffel Tomatenmark

750 ml trockener Rotwein

2 Flaschen passierte Kirschtomaten (je 330 g)

2 Lorbeerblätter

3-4 Zweige Thymian
2 Zweige Rosmarin
400 g gemischte Waldpilze
Agavendicksaft (nach Geschmack)

Zubereitung :

:
Zwiebeln, Knoblauch, Möhren und Sellerie
schälen, waschen und in 1 cm große Würfel schneiden. Die
Kalbsbeinscheiben waschen, trocken tupfen, mit Pfeffer und Salz würzen und leicht mit Mehl bestäuben. 

2 Esslöffel Öl in einer tiefen Pfanne erhitzen. Die Beinscheiben darin von beiden Seiten kräftig anbraten, bis sie deutlich gebräunt sind, dann herausnehmen und warm stellen. 

2 Esslöffel Öl zum Bratfett geben und das vorbereitete Gemüse darin anschwitzen. Das Tomatenmark dazugeben und ebenfalls anrösten. Mit dem Wein ablöschen. Die passierten Tomaten zugeben und alles mit Pfeffer und Salz wüzren. Lorbeer, Rosmarin und Thymian zusammen binden und in die Soße legen.

Das Fleisch für 1 Stunde im Backofen bei 170°C Umluft schmoren lassen, dabei gelegentlich das Fleisch mit der Soße begießen.

Die Pilze putzen, waschen und grob schneiden. Dann im restlichen Öl kurz anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Pilze zu den
Beinscheiben geben und weitere 30 Minuten garen lassen.