By Admin

0

Pastéis de Nata

Categories : Einfache rezepte
Spread the love

Pastéis de Nata



ergibt 12 Stück

8 Eigelb, M
250g Sahne
250g Milch
200g brauner Zucker
30g Mehl
Prise Salz
1 Vanilleschote
Schale von 1 Bio-Zitrone
1 Blätterteig z.B. Tante Fanny
Zimt oder Puderzucker

Im Thermomix
Eigelb, Sahne, Milch, Zucker, Mehl und Salz in den Mixtopf geben und 30 Sek./Stufe 3 verrühren.
Das Mark aus der Vanilleschote kratzen und zusammen mit mit der Schote und der Zitronenschale ebenfalls in den Mixtopf geben.
Alles ohne Messbecher 10 Min./100°C/Stufe 2 köcheln lassen und danach auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

Ohne Thermomix
Eigelb, Sahne, Milch, Zucker, Mehl und Salz in einen Kochtopf geben und gut verrühren.
Das Mark aus der Vanilleschote kratzen und zusammen mit mit der Schote und der Zitronenschale ebenfalls in den Topf geben.
Unter ständigem Rühren, bei kleiner Hitze, in 10 Minuten etwas einkochen und danach auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

Backofen auf 250°C Unter-/Oberhitze vorheizen.
Eine Muffinform fetten.
Zitronenschale und Vanille aus der Creme fischen und entsorgen.
Den Blätterteig noch etwas größer ausrollen und 12 Kreise von etwa 10cm Ø ausstechen.
Die Blätterteigkreise in die Muffinmulden legen und mit der Creme füllen.
Die Pastéis auf mittlerer Schiene 8-12 Minuten backen. Zum Ende der Backzeit solltet Ihr die Pastéis im Auge behalten, damit sie nicht verbrennen (jeder Ofen heizt anders).
Die Törtchen aus dem Ofen nehmen und kurz abkühlen lassen.
Die Ofentemperatur auf 160°C reduzieren.
Backblech mit Backpapier belegen.
Die Pastéis vorsichtig aus der Form lösen, auf das Backblech setzen und auf unterer Schiene noch 10 Minuten weiter backen.
Die Pastéis de Nata mit Zimt oder Puderzucker bestreuen.

  • die Törtchen schmecken warm oder kalt 
  • in Portugal isst man sie schon zum Frühstück und eigentlich immer, wenn sich eine Gelegenheit bietet
  • wohin mit dem ganzen Eiweiß? Wie wär`s mit Kokos-Mandel-Makronen?