By Admin

0

Polentarauten in Salbeibutter

Categories : Einfache rezepte
Spread the love


Bei mir war es Resteverwertung aber da ja nicht jeder Polenta übrig hat, habe ich das Rezept komplett aufgeschrieben. Passend zu den leckeren Rauten gab es bei uns einen frischen Salat mit einer Zitronen-Honig-Vinaigrette und eine selbstgemachte Remoulade.

Gebratene Polenta schmeckt ja sogar kalt im Bento. Allerdings muss sie da etwas stärker gesalzen werden, denn sonst schmeckt es ziemlich laff.

Zutaten :

:
800 ml Gemüsebrühe
400 ml Milch
300 g feiner Maisgrieß
100 g geriebener Parmesan
4 Esslöffel Butter
6-8 Blätter Salbei
Salz, Pfeffer

Zubereitung :

:
Die Brühe zusammen mit der Milch zum Kochen bringen, dann den Grieß unter Rühren in die heiße Flüssigkeit rieseln lassen. Bei niedriger Temperatur den Grieß ausquellen lassen, dabei gelegentlich umrühren. Den Parmesan und 2 Esslöffel Butter unterrühren. Die fertige Polenta kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken und dann in eine mit Frischhaltefolie ausgekleidete flache Form streichen und erkalten lassen.

Die Polenta mit einem scharfen Messer (dieses immer wieder unter kaltem Wasser abspülen) in Rauten schneiden. Die restliche Butter schmelzen und die Rauten darin anbraten, wenn sie etwas Farbe bekommen haben, den Salbei zugeben und weiterbraten.