By Admin

0

Ragu de Bologna mit 4erlei Sorten Fleisch

Categories : Einfache rezepte
Spread the love

Bei Kitchen Impossible musste der eine Koch in Italien ein Ragu mit Bandnudeln zubereiten. Ragu de Bologna habe ich bereits versucht und fand es lecker. Deshalb hatte mich dieses hier sehr neugierig gemacht. Allerdings waren da ein paar

Zutaten :

dabei, die es hier einfach nicht zu kaufen gibt, wie zum Beispiel die Hahnenkämme noch diese komischen Eier. Deshalb hatte ich meine eigen Variante gefunden.

Das Ergebnis war wirklich schmackhaft und jede Minute der Schnippelei wert. Denn zu schnippeln gab es genug. Da bei diesem Ragu das Fleisch nicht durch den Fleischwolf gegeben wird, sonder schön fein mit dem Messer gewürfelt wird. Auch das Gemüse muss sehr fein gewürfelt werden, damit am Ende die passende Konsistenz erreicht wird.

Zutaten :

:
100 g Pancetta 
300 g Rindfleisch
300 g Hühnerbrustfilet
200 g Geflügelleber
1 Zwiebel
1 Selleriestange
2 Möhren
2 Esslöffel Tomatenmark
1/8 l Weißwein
Salz, Pfeffer
Sonnenblumenöl

Zubereitung :

:
Zuerst alle Sorten Fleisch sehr fein würfeln, dabei nicht vermischen. Das Gemüse putzen waschen und ebenfalls sehr fein würfeln.

Als erstes den Pancetta glasig andünsten, dabei das Fett austreten lassen. Wenn euer Pancetta auch so mager ist wie meiner noch etwas Öl mit hineingeben. Jetzt das Gemüse zugeben und einige Minuten mitandünsten. Nun das Fleisch je nach Garzeit zugeben und jeweils etwas braten lassen, bevor die nchste Fleischsorte dran kommt. Fangt mit dem Rindfleisch an, dann das Hühnerfilet und zum Schluss die Geflügelleber.

Das Tomatenmark dazu geben und ebenfalls anbraten, dann mit dem Wein ablöschen und aufkochen lassen. Etwas Wasser zugeben und das Ragu ca. 2 Stunden auf niedriger Temperatur köcheln lassen. Gelegentlich dabei umrühren und bei Bedarf etwas Wasser zugeben. Wenn eine sämige Soße entstanden ist, mit Pfeffer und Salz würzen.

Am besten mit breiten Nudeln anrichten. Dafür das Ragu mit den Nudeln vermischen, auf Teller verteilen und noch etwas Ragu obenauf geben. Mit Parmesan und Basilikum anrichten.