By Admin

0

Slider-Burger der kleine Bruder vom Hamburger – heute selbstgebackene Buns

Categories : Einfache rezepte
Spread the love

Ich wollte mal wieder etwas ausprobieren und ein gut gemachter Burger
ist immer eine gute Idee. Während einer Fernsehsendung wurde ich auf
diese Burger-Variante aufmerksam und wollte sie unbedingt mal selber
probieren. Also habe ich nach einem Rezept für die Burgerbuns gesucht
und dachte eigentlich ich wäre fündig geworden. Allerdings stellte sich
das dann eher als Flop heraus. Obwohl ich mich genau ans Rezept gehalten
hatte, war der Teig viel zu flüssig, auch das 20minütige Kneten hat
daran nichts geändert. Nachdem mir dann fast der Arm abgefallen ist,
habe ich dann doch noch mit Mehl nachgeholfen, reichlich Mehl. Als ich
mir dann die anderen Rezepte für Burgerbuns angeschaut habe, fiel mir
auf, dass der Milchanteil einfach viel zu hoch war. Das hätte nicht
funktionieren können. Also habe ich einfach eines meiner
funktionierenden Rezepte etwas abgewandelt und das Ergebnis war recht
brauchbar.

Zutaten :

:
250 ml Milch
1 Päckchen Trockenhefe
50 g Zucker
450 g Mehl, Typ 550
1 Teelöffel Salz
1 Ei
70 g weiche Butter
1 Eigelb

Zubereitung :

:
200
ml Milch mit Hefe und Zucker verrühren. Mehl und Salz dazu geben und
alles gründlich vermischen, dann 1 Ei und die weiche Butter unterrühren.
Den Teig mindestens 10-15 Minuten kneten (er ist am Anfang recht weich
aber bitte kein Mehl dazu), danach ca. 1 Stunde bei Zimmertemperatur
zugedeckt gehen lassen.

Den Teig erneut durchkneten, in
12 Stücke teilen, 1 Stück sollte ca. 50 Gramm haben. Mit etwas Abstand
in eine gefettete Auflauf- oder Backform legen.

Die Buns erneut ca. 1 Stunde zugedeckt gehen lassen. Das Eigelb mit der
restlichen Milch verrühren und damit die Teigstücke einstreichen. Die
Backform mit Alufolie gut abdecken. Die Buns im vorgeheizten Backofen
bei 175°C Ober- und Unterhitze 40 Minuten backen. Die Alufolie entfernen
und weitere 10 Minuten backen.