By Admin

0

Spanferkelkrustenbraten mit Speck-Semmelknödeln und Rotkrautsalat

Categories : Einfache rezepte
Spread the love

Beim Fleischer meines Vertrauens hatten sie mal wieder richtig leckere Spanferkelschinken und da sich Besuch bei uns angekündigt hatte, der eher auf klassisch deutsche Küche steht, habe ich gleich einen mitgenommen.

Natürlich wollte ich auch die passenden Beilagen dazu servieren und was passt besser zu so einem Braten als richtig saftige Semmelknödel. Da ich noch Schinkenspeckwürfel vorrätig hatte, kamen die gleich mit in die Knödel.

Zutaten :

:
1/2 Kopf Rotkohl
2 Esslöffel Öl
2 Esslöffel Balsamico bianco
1½ kg Spanferkelschinken
4 Knoblauchzehen
3 Zwiebeln
2 Möhren
1 Stück Sellerieknolle 
Salz
schwarzer Pfeffer
1 TL gemahlener Kümmel
500 ml Schwarzbier
2 Esslöffel Butterschmalz
2 Teelöffel Speisestärke
120 g Schinkenspeckwürfel
1 Esslöffel Butter
3-4 Brötchen (ca. 300 g)
250 ml Milch
2 Eier
1/2 Bund Petersilie

Zubereitung :

:
Für den Rotkrautsalat das Rotkraut putzen und in feine Streifen
schneiden, dann mit etwas Zucker und Salz bestreuen und mit der Hand gut
durchkneten. Aus Essig, Öl und Pfeffer ein Dressing bereiten und das
über das Rotkraut geben. Den Salat ca. 1 Stunde marinieren lassen.

Die Schwarte vom Spanferkelschinken über Kreuz einschneiden.
Den Knoblauch schälen und fein würfeln. 2 Zwiebeln, Möhren und Sellerie schälen und in gleichgroße Würfel schneiden.

Den Kümmel mit der Hälfte des Knoblauches, Salz und Pfeffer mischen und damit das Fleisch einreiben. Das Bier mit einem halben Liter Wasser vermischen. Das Fleisch und das vorbereitete Gemüse im Butterschmalz von allen Seiten anbraten, dann das Bier-Wasser-Gemisch dazu geben und alles im vorgeheizten Backofen bei 200°C (Ober-/Unterhitze) für eine Stunde garen. Dann das Fleisch wenden und weitere 45 Minuten weitergaren, dabei das Fleisch immer mal wieder mit dem Sud übergießen.

Damit die Schwarte schön knusprig wird, 1 Esslöffel Salz mit 150 ml Wasser verrühren und mit einem Pinsel auf der Schwarte verteilen. Das Fleisch weitere 20 Minuten garen, dabei immer wieder mit dem Salzwasser bestreichen.

Den Bratensatz durch ein Sieb streichen und die Soße eventuell mit der Stärke (diese dafür mit etwas kaltem Wasser verrühren) andicken und mit Pfeffer und Salz abschmecken. Das Fleisch in Scheiben schneiden und mit der Soße zusammen warm halten.

Die restliche Zwiebel schälen und sehr fein hacken, dann mit den Speckwürfeln und dem restlichen Knoblauch in der Butter anschwitzen. Die Milch erhitzen. Die Brötchen würfeln und die heiße Milch darüber gießen, dann die Zwiebel-Speck-Mischung ebenfalls dazu geben. Die Petersilie fein hacken und mit den Eiern zur Kloßmasse geben, alles gut miteinander verkneten.

Den Knödelteig 30 Minuten ruhen lassen. Die Masse noch einmal kräftig
mit der Hand durcharbeiten und Knödel daraus formen. (Falls der
Knödelteig zu weich ist eventuell 1-2 Esslöffel Mehl mitunterarbeiten)
In nicht kochendem Salzwasser ca. 25 Minuten garziehen lassen.