By Admin

0

Spargelcurry die leckere Frühlingsvariante

Categories : Einfache rezepte
Spread the love

Irgendwie hatte ich am Wochenende etwas viel Spargel gekauft und hatte dann noch ein halbes Kilo übrig. Bei der Durchsicht meines Kühlschrankes stellte ich fest, dass ich alles für ein leichtes Curry da hatte. Gleichzeitig konnte ich eine neue Sorte Kokosmilch ausprobieren. Normalerweise bekomme ich von Gerichten mit Kokossahne recht schnell Sodbrennen. Nun hatte ich eine fettreduzierte Sorte entdeckt und hatte die Hoffnung, dass der geringere Fettgehalt sich positiv auf meinen Magen bemerkbar macht. Und ich muss sagen, dass hat er.

Zutaten :

:
500 g Kartoffeln
500 g weißer Spargel
2 mittelgroße Möhren
100 g Kaiserschoten
2 Lauchzwiebeln
frischer Koriander nach Geschmack
1 Dose Kokosmilch
1 Esslöffel Currypaste
etwas Chilipulver
1 Bio-Zitrone
Pfeffer, Salz
Öl zum Anbraten

Zubereitung :

:
Das Gemüse waschen, schälen bzw. putzen, dann die Kartoffeln in grobe Würfel schneiden, den Spargel in mundgerechte Stücke und die Möhren in Scheiben schneiden. Die Zuckerschoten quer halbieren und die Lauchzwiebeln in dünne Ringe schneiden.

Die Kartoffeln und Möhren in etwas Öl anbraten, dann die Currypaste dazu geben und ebenfalls anrösten, mit Kokosmilch und 200 ml Wasser auffüllen. Mit etwas Pfeffer und Salz würzen und ca. 10 Minuten köcheln lassen. Dann den Spargel dazugeben und alles weitere 10 Minuten garen. Jetzt Kaiserschoten und Lauchzwiebeln zugeben.

Den Koriander fein hacken, etwas zur Deko aufheben, den Rest zum Curry geben. Dann Mit Chilipulver und Zitronensaft abschmecken.