By Admin

0

Wirsingrouladen

Categories : Einfache rezepte
Spread the love

Wirsingrouladen



Diese Menge reicht für 10 köstliche Rouladen

30g getrocknete Steinpilze
1 goßer Wirsing
700 g Wasser
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
15g Öl
2 Chorizo
100g Sahne
600g Brät oder frische Bratwürstchen (aus der Haut gedrückt)
1 Ei
1/2 TL Salz
Pfeffer
150g Speckwürfel
1 kl. Dose Tomatenmark
1 EL Zucker
250g Rotwein
Schmalz zum Braten
150g Kochsahne
1 EL gekörnte Brühe
Salz, Pfeffer

Die Steinpilze mindestens 60 Minuten in 500g Wasser einweichen.
20 Außenblätter vorsichtig vom Wirsing lösen und jeweils die harte, mittlere Blattrippe flach schneiden (sie soll nur noch genau so hoch sein wie das Kohlblatt, damit es sich später gut wickeln lässt).

Im Thermomix
700g Wasser in den Mixtopf geben, Varoma aufsetzen, 10 Wirsingblätter hineinlegen und 12 Min./Varoma/Stufe 1 blanchieren. Wirsingblätter abtropfen lassen und die nächsten 10 Stück 12 Min./Varoma/Stufe 1 blanchieren. Sud aufbewahren.
Zwiebel, Knoblauch und 200g vom restlichen Wirsing (in Stücken) in den Mixtopf geben und 10 Sek./Stufe 5 zerkleinern.
Das Öl dazugeben und 5 Min./Varoma/Stufe 1 anschwitzen.
Die Pilze durch ein Sieb abgießen und das Einweichwasser auffangen.
Die Chorizo häuten und in Stücke schneiden.
Pilze, Chorizo und Sahne zur Zwiebel-Wirsing-Wischung in den Mixtopf geben und ohne Messbecher 12 Min./100°C/Stufe 2  kochen. Auf 50°C abkühlen lassen.
Brät, Ei, Salz und Pfeffer in den Mixtopf geben und 2 Min./Teigstufe verkneten.

Ohne Thermomix
Die Wirsingblätter nach und nach in kochendem Salzwasser blanchieren. Den Sud aufbewahren.
Zwiebel, Knoblauch und 200g vom restlichen Wirsing in feine Würfel schneiden und in heißen Öl anschwitzen.
Die Pilze durch ein Sieb abgießen und das Einweichwasser auffangen.
Die Chorizo häuten und in kleine Stücke schneiden.
Pilze, Chorizo und Sahne mit der Zwiebel-Wirsing-Mischung verrühren und offen etwa 10 Minuten garen bis sämtliche

Zutaten :

weich und die Masse sämig eingekocht ist.
Die abgekühlte Mischung mit dem Brät vermengen, das Ei unterziehen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Backofen auf 180°C vorheizen
Die Brätmasse in 10 Portionen teilen.
Jeweils 2 Wirsingblätter übereinanderlegen und mit einer Portion Brät füllen. Mit Küchengarn zu einer Roulade formen.
Speckwürfel in einem großen Bräter auslassen und umfüllen.
Schmalz erhitzen und die Rouladen nach und nach richtig schön dunkelbraun anbraten und wieder aus dem Bräter nehmen.
Speckwürfel und 200g vom restlichen Wirsing (in Streifen geschnitten) mit Tomatenmark und Zucker  im Bräter 2 Minuten anschwitzen.
Mit dem Rotwein ablöschen und das Pilz- und Wirsingwasser dazugeben.
Die Wirsingrouladen ebenfalls in den Bräter geben und 1 Stunde im Ofen schmoren.
Die Rouladen aus dem Bräter nehmen.
Die Sahne mit der gek. Brühe zur Sauce hinzufügen und die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken und etwas einkochen lassen.

  • es lohnt sich auf jedem Fall diese Menge an Rouladen zuzubereiten. Die übriggebliebenen könnt Ihr gut einfrieren und später genießen.
  • das Originalrezept stammt aus einem meiner Lieblingskochbücher “Vive la France”.              
 * Hinweis zu *Affiliatelink      
Alle mit einem * versehenen Links in meinen Beiträgen, auf meinen Seiten oder auch in der Sidebar führen zu Amazon-Partnerlinks. Wenn Ihr über diesen Link etwas bestellt, erhalte ich eine kleine Provision. Für Euch ergeben sich dadurch keinerlei Nachteile und es ändert sich selbstverständlich auch nichts am Bestellvorgang.