By Admin

0

Zitronen-Aioli und Ofenkartoffel-Salat zu Roastbeef

Categories : Einfache rezepte
Spread the love

Da ich vom Roastbeef noch einiges übrig hatte, überlegte ich mir eine sinnvolle Verwendung. Von den lila Kartoffeln hatte ich mittags schon mehr aufs Backblech gepackt und da ich die Idee zu dem Salat schon hatte auch einige Würfel Kürbis.

Aber irgendwie hat da noch ein Dip gefehlt. Nach einigem Hin- und Herüberlegen hatte ich mich dann für eine Aioli entschieden. Allerdings wollte ich keine übliche und habe sie deshalb mit etwas Zitrone aufgepeppt. Ich fand das Ergebnis echt lecker.

Zutaten :

:
700 g kleine Kartoffeln (ich hatte lilane)
300 g Kürbis (geschält gewogen)
2 Esslöffel Pflanzenöl
3 Lauchzwiebeln
2-3 Zweige Dill
1 Esslöffel Balsamico bianco
1 Esslöffel Leinsamenöl
1 Teelöffel Senf
grobes Meersalz
1 mehlig kochende Kartoffel
1 Knoblauchzehe
2 Eigelb
50 ml Sonnenblumenöl
50 ml Olivenöl
1 Bio-Zitrone
etwas Cayennepfeffer
Salz, Pfeffer

Zubereitung :

:
Die kleinen Kartoffeln gründlich waschen, trocken tupfen und dann je nach Größe halbieren oder
vierteln. Den Kürbis in gleich große Würfel schneiden. Alles mit 2 Esslöffel Pflanzenöl vermischen und auf einem Backblech
verteilen. Im vorgeheizten Backofen ca. 25
bis 30 Minuten bei 200°C unter mehrmaligen wenden backen und dann mit Meersalz bestreuen.

Die Zwiebel putzen und in in dünne Ringe schneiden. Den Dill fein hacken. Alles mit dem Leinsamenöl und dem Essig
vermischen. Zum Schluss die Kartoffeln und den Kürbis dazu geben und mit
Salz und Pfeffer würzen.

Ca. einen Esslöffel von der Zitronenschale reiben und den Saft auspressen. Die mehlig kochende Kartoffel
mit Schale in Salzwasser garen, schälen und dann durch ein feines  Sieb streichen. Den Knoblauch schälen, und
sehr fein hacken, dann mit etwas Salz bestreuen und mit einer breiten Messerklinge zu einer Paste verarbeiten.

Das Eigelb mit etwas Zitronensaft,
Salz und Pfeffer mit den Quirlen des Handrührers 3 Minuten aufschlagen,
dabei nach und nach die Kartoffel und den Knoblauch unterrühren. Dann das Öl in dünnem
Strahl unterschlagen, bis die Aïoli eine feste Konsistenz hat.

Zusammen mit dem Roastbeef servieren.